Anlageprozess

 

Die Unterzeichnung einer Geheimhaltungsvereinbarung (Non Disclosure Agreement) ist für uns selbstverständlich.

Der Anlageprozess ist dabei wie folgt strukturiert und dauert vom Erhalt des Businessplans bis zum Investitionsentscheid rund 2 bis 3 Monate:

Vorprüfung

Nach Erhalt Ihres Businessplans prüfen wir Ihren Antrag anhand unserer Anlagekriterien. Der Businessplan sollte mindestens folgende Angaben umfassen:

  • Produkt 
    Beschreibung
    Unique selling proposition (USP)
    Ertragsmechanismus (Lizenzierung, Verkauf etc.)
    Patente

  • Markt
    Marktpotential und Marktwachstum
    Marktanteil
    Konkurrenten
    Substitute

  • Finanzen
    Kapitalbedarf
    Vorgesehene Kapitalverwendung
    Anteil der Investoren an der Gesellschaft bei einer allfälligen Beteiligung
    Umsatz des laufenden Jahres und Prognose für die nächsten Jahre
    EBIT des laufenden Jahres sowie Prognose
    Anzahl Mitarbeiter des laufenden Jahres sowie Prognose

  • Management
    Ausbildung
    Berufserfahrung
    Erfolgsausweis
Sie erhalten in der Regel spätestens innerhalb von 14 Tagen ein erstes Feedback. 

Meeting oder Besuch vor Ort
 
Sind die wichtigsten Anlagekriterien erfüllt, würden wir Sie und das Management-Team gerne persönlich kennen lernen und vor Ort besuchen.
 
Erweitere Prüfung mit externen Spezialisten
 
Im Rahmen der weiteren Prüfung werden wir - teilweise unter Beizug von externen Spezialisten oder Mitgliedern aus unserem Verwaltungsrat - die Investitionsmöglichkeit detailliert  zu prüfen. Dazu gehören neben Abklärungen zum Markt, Produkten und Kundensegmenten auch die Wettbewerbs- und Konkurrenzsituation. Weiter werden die Technologie und deren patentrechtlicher Schutz geprüft. Auf der Basis Ihres Finanzplans wird eine Bewertung vorgenommen und anschliessend gemeinsam diskutiert.

Absichtserklärung / Letter of Intent

Sofern die Ergebnisse der erweiterten Prüfung positiv ausfallen und wir uns über den Finanzbedarf und die Firmenbewertung geeinigt haben, wird eine Absichtserklärung (Letter of Intent) unterzeichnet.

Due Diligence und Antrag an Verwaltungsrat der BV Holding AG

Investitionsentscheide werden vom Verwaltungsrat der BV Holding AG auf Antrag der Geschäftsführung entschieden. Dabei wird auch eine detaillierte Unternehmensprüfung (Due Diligence) durchgeführt. Alle dafür notwendigen Unterlagen sind von Ihnen in einem Datenraum zur Verfügung zu stellen.

Ausarbeitung der Verträge, Signing und Closing

Nach einem positiven Investitionsentscheid durch den Verwaltungsrat der BV Holding AG werden basierend auf dem Letter of Intent respektive dem Termsheet die notwendigen Verträge - in erster Linie Beteiligungsvertrag und Aktionärbindungsvertrag - ausgearbeitet und unterzeichnet (Signing). Beim Closing erfolgt die Zahlung der Mittel an die neue Portfoliofirma respektive an die verkaufenden Aktionäre.

Betreuung und Werte schaffen

Als aktiver Investor und bedeutender Minderheitsaktionär nehmen wir Einsitz im Verwaltungsrat der Portfoliofirmen. Die BV Holding AG bietet dabei direkte und indirekte Führungsunterstützung. Unser umfassendes Netzwerk können wir als "Türöffner" ebenfalls wertvolle Kontakte herstellen, z.B. zu Technologiepartnern, potentiellen Distributionskanälen oder Produktionsunternehmen. Die BV Holding AG begleitet die Firma dabei bis zu einem erfolgreichen Ausstieg (Exit), welcher meistens über einen Tradesale erfolgt.

Anlagereglement
 
Mit diesem Link erhalten Sie einen Einblick in unser Anlagereglement.

Zusätzliche Informationen